2014 Teterow

Teterow 2014 - Ein hoch auf uns, auf dieses Lager...

WIR SIND WELTMEISTER... Damit begann das diesjährige Lager in Teterow. Auch wenn wir sonst ganz ohne Kommunikationsmittel und Fernseher auskommen, so mussten wir natürlich das Finalspiel Deutschland - Argentinien gleich am ersten Abend schauen. Der Ausgang des Spiels war ein perfekter Start in die zwei Wochen Teterow, die zu beginn doch eher Nass und somit für diesen Platz ungewohnt waren. Nun blicken wir zurück auf ein Lager, das vor Ameisen nur so wimmelte, in dem uns der Gong geklaut wurde, weil Stefan zu klein war für das Banner und in dem Schlümpfe eine Wasserschlacht mit der Küche anzettelten. Ups ich glaube da habe ich mich jetzt verzettelt... Wie dem auch sei, wir hatten auch dieses Jahr sehr viel Spaß und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen beim Nachtreffen und im nächsten Jahr.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Nachdem gestern schon die meisten Zelte abgebaut wurden, konnten wir heute früh um 7:30 Uhr bereits die Fußbodenplatten der Küche in den LKW verladen, bevor wir die Kinder wie üblich um 8:00 Uhr weckten. Während des Essens bereiteten sich alle Lunchpakete für die Rückfahrt vor. Nach dem Frühstück wurden ein letztes Mal die Dienste durhgeführt und sämtliche Tische und Bänke wurden, so wie der letzte aufstand, in den LKW gebracht. Anschließend begannen wir den Inhalt des Lagerzeltes in den LKW umzuräumen. Bevor wir die beiden verbleibenden Zelte abbauen konnten, mussten wir diese einmal um 180 Grad drehen, damit sie von allen Seiten trocknen konnten. Während die Kinder ihre Zelte ausräumten und die Planen abfegten, bauten wir das Groß- und Lagerzelt ab und verstauten alles im LKW. Gegen 11:30 Uhr konnte der LKW sowie die Bullies mit einigen der Gruppenleiter bereits gen Heimat starten, um den LKW noch vor Ankunft des Reisebusses in Neumünster zu entladen. Das anfängliche Zeitfenster von 1 1/2 Stunden für diese Aktion wurde durch die schnelle Busfahrt auf nur noch eine knappe halbe Stunde verkürzt, so dass die Gruppenleiter, die beim Entladen des LKW beteiligt waren, leider erst nach dem Bus an der IGS Brachenfeld eintrafen und einen Großteil der Teilnehmer nicht mehr mit verabschieden konnten, da diese bereits abgeholt waren. Daher würden wir uns alle sehr freuen, wenn ihr möglichst zahlreich zum Nachtreffen* am 13.09.2014 erscheint. 

 

Im Namen des gesamten Teams

Bahne&Lena

 

* Anmerkung der Redaktion:

Nähere Infos zum Nachtreffen folgen in Kürze auf der Internetseite. 

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der Tag begann mit einem Geburtstagsständchen für Finn, der an diesem Tag 15 Jahre alt wurde. Alle Gruppenleiter und die Lagerleitung sangen "Viel Glück und viel Segen" (sogar im Kanon) vor dem Zelt 2 und gratulierten ihm. Geplant war für den Morgen, dass alle Kinder ihre Zelte aufräumen, denn in vielen  herrschte pures Chaos und da das Ende des Lagers bevorstand, sollte alles schon einmal zusammengepackt werden. Das Wetter war wieder einmal kochend heiß. Zum Mittag gab es Pellkartoffeln mit Sour Creme. Nachmittags gab es die Programmeinheit "Mensch ärgere Dich nicht", wo die einzelnen Gruppenmitglieder Spielfiguren waren und kleine Duelle veranstalteten, sobald sie auf ein Feld trafen, wo schon ein anderes Team draufstand. In der Zwischenzeit baute der größte Teil der GL/LL schon einmal einige Zelte, wie beispielsweise das Gruppenleiterzelt und das Küchenzelt, ab und meisterten die schwierige Aufgabe, das Banner wieder abzunehmen. 

Am letzten Abend eines Zeltlagers darf natürlich das Abschlussfest nicht fehlen: Es wurde getanzt und gelacht. Die Skihasen (ein paar Gruppenleiter) traten mit einem Song auf, einige Gruppenleiter führten ein kleines Stück namens "der verrückte Professor" auf, die Auswertung Lagergirl/Lagerboy, Gruppenleiter/in des Jahres wurde bekanntgegeben und der letzte Programmpunkt war der einstudierte Song "Ein Hoch auf uns, auf dieses Lager" (Andreas Bourani), welches die Gruppenleiter und Lagerleitung gemeinsam aufführten und alle miteinstimmten. Es war ein super Abschluss!

Theresa

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

 

Der Tag begann nach dem Frühstück mit verschiedenen Workshops der Gruppenleiter. 

Nach den verschiedenen kreativen Workshops sind wir in den Sherwood Forest gefahren um dem gejagten Robin Hood zu helfen. Die Gruppenleiter haben sich dafür als verschiedene Rollen verkleidet und diese detailgetreu nachgespielt. Unterschiedliche Aufgaben mussten erfüllt werden um bestimmte Leistungen der Gruppenleiter zu erhalten. Der gelehrte Bruder Tuck konnte und zum Beispiel eine mystische lateinische Schrift übersetzen als Gegenleistung für ein Bier.

Am Ende mussten wir Robin Hood beweisen, dass Lady Marianne nicht tot ist.

Vor dem Abendbrot haben wir eine weitere Runde Activity gespielt, da die Zubereitung des  Abendbrotes länger als geplant dauerte.

Das Warten auf sehr leckeren Krustenbraten mit Knödeln, Spätzle, Erbsen und Sauce hat sich jedoch gelohnt. Der anschließende Küchendienst war relativ anstrengend und zog sich in die Länge.Die folgende Singerrunde fiel dadurch kürzer aus.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Nach dem Frühstück haben wir unsere Zelte aufgeräumt und das Lagergirl und den Lagerboy gewählt sowie unsere Lieblingsgruppenleiter. Zum Mittag gab es Pellkartoffeln mit Quark. Anschließend haben alle Gruppenleiter außer Jana und Vivienne schon ihre Zelte abgebaut. Währenddessen haben Jana und Vivienne das sogenannte "Mensch-ärgere-dich-nicht"-Spiel gespielt. Da es etwas im Chaos endete, haben wir danach "Feuer, Wasser, Blitz" gespielt. Bevor es Abendessen gab, hatten wir Freizeit! Wir freuten uns schon alle auf das Abschlussfest, welches nach dem Abendessen stattfinden sollte. Beim Abschlussfest gab es Programm, Disco und die Gewinnerplätze von der Wahl haben wacker gemeinsam einen langsamen Walzer getanzt. Kalle und Lena wurden zu Lagerboy und Lagergirl gewählt und Lukas und Theresa wurden als Gruppenleiter gewählt. Außerdem bekamen wir Urkunden. Zum Schluss haben die Gruppenleiter das Lied "Auf uns" gesungen. 

Zelt 3: Lina, Laura, Pia, Maike, Tina, Tabea, Jasmin, Lisa C., Josephine

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der Tag fing heute schon früher an als so st, denn heute stand der Ausflug ins Schwimmbad an. Weil der Bäcker verspätung hatte, waren die Brötchen noch warm. Danach haben wir uns Lunch-Pakete für den anstehenden Tag vorbereitet. Nachdem wir die Sachen gepackt hatten, blieb noch genug Zeit für eine Singerrunde. Um 10:30 startete unser Reisebus pünktlich nach Güstrow. Nach einer halben Stunde kamen wir im Schwimmbad "Oase" an. Dort verbrachten wir 5 schöne Stunden. Am besten gefiel uns die Spielburg im Wasser und der Strömungskanal. Außerdem hat uns der Kaplan, der Freitag da war uns Geld für ein Eis gegeben. Uns gefiel nicht das es dort keine Rutschen gab. Nach den 5 Stunden Schwimmen begaben wir uns auf die Heimreise. Dort erwartete uns ein Wettstreit der Küche "Hamburger vs Hot Dogs". Die Hamburger haben mit 75 Stück gewonnen. Die Hot Dogs erreichten eine Zahl von 70 Stück. Der Tag endete mit einer weiteren Singerrunde. 

Malte, Amadeo, Lukas, Felix, Marvin, Maximilian